Aktuelles

 
13.09.2017
Tag der Stiftungen am 1.10.2017 – Rundgang über den Jüdischen Friedhof Altona
11.09.2017
Tag des offenen Denkmals Hamburg 2017 - großer Besuchersturm
 

Online Spenden

Spendenkonto
HSH Nordbank
  
IBAN: DE06 2105 0000 0317 8671 00
   
BIC: HSHNDEHH

 
 

AKTUELLES

25.08.2017

Stiftung Denkmalpflege Hamburg förderte ersten Jahrgang der Jugendbauhütte Hamburg

Die Stiftung Denkmalpflege Hamburg unterstützte den ersten Jahrgang der Hamburger Jugendbauhütte.

Die Jugendbauhütte Hamburg ist die jüngste Bauhütte in Deutschland: Sie wurde im Dezember 2015 ins Leben gerufen und ist die 14. Jugendbauhütte der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Sie wird getragen von der ijgd und einer eigens gegründeten gemeinnützigen GmbH, die den Betrieb der Jugendbauhütte in Hamburg finanziell sicherstellt. Jugendliche von 16 bis 26 Jahren können hier im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) traditionelle Handwerkstechniken erlernen und sie auch gleich praktisch anwenden. Als Vorbild dienten die mittelalterlichen Bauhütten, in denen gemeinsam gelebt und gearbeitet wurde.

Das Hufnerhaus Moorfleeter Deich 483 ist einer der letzten Vertreter des großen niederdeutschen Hallenhauses in Hamburg. Große Teile des Innengefüges stammen aus der Zeit um 1547. Die Grundform des Gebäudes ist die eines Flettdielenhauses mit zwei Dönsen und einer erhöht liegenden Upkammer. Der erste Jahrgang der Jugendlichen, die in Hamburg ihr Freiwilliges Soziales Jahr absolvierten, restaurierte das vom Verfall bedrohte Haus, das zukünftig als Zentrum der Jugendbauhütte Hamburg genutzt werden soll.

Irina von Jagow, Geschäftsführerin der Stiftung Denkmalpflege Hamburg: „Ich freue mich sehr, dass auch in Hamburg ein Ort geschaffen wird, an dem sich junge Menschen nach ihrem Schulabschluss beruflich orientieren und Kompetenzen in den Bereichen Denkmalpflege und Handwerkstechniken erwerben können. Zugleich erhalten und nutzen sie die Chance, sich für das Gemeinwohl und den Erhalt unser aller Denkmallandschaft einzusetzen. Ich wünsche den Jugendlichen alles Gute für ihre persönliche und berufliche Zukunft. Wer weiß, vielleicht trifft man sich bei der gemeinsamen Arbeit an einem Denkmal wieder.“

 
zurück
 

AKTUELLES - ARCHIV

Hier finden Sie unsere Meldungen nach Jahren sortiert.

 
 
 

WELTERBE HAMBURG !?

Speicherstadt und Kontorhausviertel mit Chilehaus - Jüdischer Friedhof Altona

Weitere Informationen zum Procedere und Engagement der Stiftung Denkmalpflege Hamburg erhalten Sie hier.


 
 

Der Vierländerin-Brunnen benötigt dringend eine Grundrestaurierung!

Rasches Handeln tut not!
Die Stiftung Denkmalpflege Hamburg ruft auf, die Rettung des Brunnens zu unterstützen.

Spendenkonten
Verwendungszweck: Vierländerin

Berenberg Bank
IBAN DE57 2012 0000 0054 5030 24
BIC BEGODEHH

HSH Nordbank
IBAN DE06 2105 0000 0317 8671 00
BIC HSHNDEHH

 

 
 
 
© 2017 Stiftung Denkmalpflege Hamburg, Dragonerstall 13, 20355 Hamburg