Aktuelles

 
03.11.2017
Ausstellung über Hamburgs UNESCO-Welterbekandidat Jüdischer Friedhof Altona. 10 Jahre Besucherzentrum der Stiftung Denkmalpflege Hamburg
29.09.2017
UNESCO-Welterbekandidat Jüdischer Friedhof Hamburg- Altona: weiterer Schritt im Antragsverfahren
 

Online Spenden

Spendenkonto
HSH Nordbank
  
IBAN: DE06 2105 0000 0317 8671 00
   
BIC: HSHNDEHH

 
 

KANZLERHAUS HARBURG

Neue Straße 59, Harburg

Das Haus Neue Straße 59 ist nach dem Harburger Schloß das ranghöchste Gebäude in Harburg.

Von hier aus wurden Harburg und seine Umgebung seit 1642 durch einen Kanzler der Herzöge von Braunschweig-Lüneburg verwaltet. 1710 wurde über dem alten Gewölbekeller ein neuer repräsentativer Fachwerkbau errichtet. Das Haus entstand als zweigeschossiges traufständiges Fachwerkhaus mit barockem Walmdach.

Das Fachwerk ist schlicht ohne Ziermauerwerk. Bei einem späteren Umbau ca. 1780 erhielt das Gebäude das großzügige klassizistische Treppenhaus, das in Hamburg über einen hohen Seltenheitswert verfügt.

Das Haus wird von verschiedenen sozial und gemeinnützigen Institutionen - z.B. der Beratungsstelle BIFF, dem Verein Dolle Deerns e.V. und dem Projekt Mütterzeit - genutzt.

Die Lage des Denkmals entnehmen Sie bitte unserer Projektübersicht.

 
 
© 2017 Stiftung Denkmalpflege Hamburg, Dragonerstall 13, 20355 Hamburg