OK Diese Website setzt zur Optimierung Cookies ein. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz
?>

Aktuelles

 
13.11.2019
Restaurierung einer ehem. Zwangsarbeiterbaracke gefördert
11.11.2019
Publikation „Die Hamburger Speicherstadt. Geschichte. Architektur. Welterbe“ gefördert
 

Online Spenden

Spendenkonto
Hamburg Commercial Bank AG
  
IBAN: DE06 2105 0000 0317 8671 00
   
BIC: HSHNDEHH

 
 

VERANSTALTUNGEN

Hier finden Sie Veranstaltungen zu Denkmalschutz und -pflege, Stadtentwicklung, Architektur, Baukultur, Jüdischem Leben und Stiftungswesen in Hamburg und Umgebung. Gerne stellen wir auch Ihre nicht-kommerziellen Termine in unseren Veranstaltungskalender ein! Die Termine beruhen auf den Angaben der Veranstalter. Bitte kontaktieren Sie diese bei Rückfragen.
08.12.2019

Carl Otto Czeschka – ein fast vergessener Wiener Künstler in Hamburg

Vortrag von Hella Häussler, Stadtplanerin

Der Wiener Jugendstilkünstler Carl Otto Czeschka (1878–1960) folgte 1907 der Berufung nach Hamburg an die heutige Hochschule für bildende Künste (HFBK). Dort unterrichtete er bis 1943. Er sah sich als „Gebrauchsgrafiker“, doch sein Werk ging weit darüber hinaus. Am bekanntesten sind seine Illustrationen für „Die Nibelungen“, das Fenster in der HFBK sowie die Kopfzeile für „DIE ZEIT“. Er starb fast 82jährig und wurde auf dem Friedhof Ohlsdorf beerdigt. Nach einer Ausstellung 2011 in der Handelskammer ist aktuell seinem Werk ein neues Buch der „Hamburgischen Wissenschaftlichen Stiftung“ gewidmet.

Uhrzeit: 15 Uhr
Ort: Cordes-Halle des Forums Ohlsdorf, Ohlsdorfer Friedhof, Fuhlsbüttler Straße 758
Veranstalter: Förderkreis Ohlsdorfer Friedhof e. V.
Eintritt: frei

 
zurück
 

JÜDISCHER FRIEDHOF ALTONA

Der über 400 Jahre alte jüdische Friedhof Altona ist eines der bedeutendsten Kulturdenkmäler der Stadt. Die Stiftung Denkmalpflege Hamburg hat das Besucherzentrum erbaut und ermöglicht regelmäßige Öffnungszeiten und Führungen durch qualifizierte Guides.

Geschlossen bei Sturm, Eis u. Schnee sowie bei gesetzlichen und jüdischen Feiertagen und in den Winterferien

 


 
 

GÄNGEVIERTEL

Der Bäckerbreitergang ist der einzig erhaltene Teil des berühmten Hamburger Gängeviertels und zugleich Sitz der Stiftung. Die denkmalgeschützten Wohnhäuser aus dem 18./19. Jh. und das Kopfgebäude Dragonerstall 9-13 sind Eigentum der Stiftung, die die Häuser restauriert und als preisgünstigen innerstädtischen Wohnraum erhält.

 
 

Spenden Sie für Hamburgs Denkmäler!

Spendenkonten

Berenberg Bank
IBAN DE35 2012 0000 0054 5030 24
BIC BEGODEHH

Hamburg Commercial
Bank AG
IBAN DE06 2105 0000 0317 8671 00
BIC HSHNDEHH

Ihre Spende kommt den Projekten der Stiftung ohne Abzug von Verwaltungskosten zugute!

 

 
 
 
© 2019 Stiftung Denkmalpflege Hamburg, Dragonerstall 13, 20355 Hamburg