OK Diese Website setzt zur Optimierung Cookies ein. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz
?>

Aktuelles

 
11.12.2019
Tag des offenen Denkmals® 2020 in Hamburg - Informationstreffen für Veranstalter am 22.01.2020
13.11.2019
Restaurierung einer ehem. Zwangsarbeiterbaracke gefördert
 

Online Spenden

Spendenkonto
Hamburg Commercial Bank AG
  
IBAN: DE06 2105 0000 0317 8671 00
   
BIC: HSHNDEHH

 
 

VERANSTALTUNGEN

Hier finden Sie Veranstaltungen zu Denkmalschutz und -pflege, Stadtentwicklung, Architektur, Baukultur, Jüdischem Leben und Stiftungswesen in Hamburg und Umgebung. Gerne stellen wir auch Ihre nicht-kommerziellen Termine in unseren Veranstaltungskalender ein! Die Termine beruhen auf den Angaben der Veranstalter. Bitte kontaktieren Sie diese bei Rückfragen.
17.12.2019

Im Kielwasser von Hans Henny Jahnn - Geburtstags-Stadtrundgang

 

Anlässlich seines 125sten Geburtstags soll der facettenreiche Menschen Hans Henny Jahnn, der Orgelbauer, Schriftsteller, Architekt, Landwirt und noch manches andere war, auf einem Stadtrundgang für alle Sinne vorgestellt werden. Der Rundgang besteht aus drei Teilen, die auch unabhängig voneinander besucht werden können. Er ist für Jahnn-Einsteiger und für fortgeschrittene Jahnn-Fans gleichermaßen geeignet. Alle Zeiten sind so aufeinander abgestimmt, dass öffentliche Verkehrsmittel für die Transfers benutzt werden können.

 

Über die Internetseite www.kielwasser-jahnn.de können sich Jahnn-Interessierte einen virtuellen Stadtrundgang durch Hamburg erschließen. Mit dem Handy als Audio-Guide wird Hamburg so zu einem „Jahnn-Museum".

 

Programm:

 

  • Einblicke in den Jahnn-Nachlass und weitere Jahnn-Dokumente aus den Archiven der Bibliothek von Dr. Amtstätter
    Uhrzeit: 16 Uhr
    Ort: Staats- und Universitätsbibliothek, Von-Melle-Park 3
    Eintritt: frei. Anmeldung erforderlich unter jahnns.kielwasser(at)gmail.com (max. 10 P., Mitglieder des Vereins „Hans Henny Jahnn e.V.“ bevorzugt)

  • Ausstellung Karin Witte „... und Tante Lisbeth“
    Die FADK wurde von Hans Henny Jahnn gegründet, dort steht auch die Totenmaske Jahnns, in der kleinen Bibliothek befinden sich seine Schriften
    Öffnungszeiten: 10-17 Uhr
    Ort: Freie Akademie der Künste, Klösterwall 23
    Eintritt: 5 €

  • Schiffsfahrt zu den Docklands. U. a. werden Orte aus Jahnns Jugend, die aufschlussreich für das Verständnis seiner Werke sind, passiert. Es folgt ein ¼-stündiger Fußmarsch bergauf zum Grabmal der Familie Jahnn im Park zwischen Christianskirche und Altonaer Rathaus. Sie erfahren etwas über Ugrino, über Hans Henny Jahnn als Baumeister und über seine Gedanken zu Zahlen und Proportionen in Architektur und Musik.
    Treff: ca. 17.35 Uhr am Bug des Museumsschiffs „Rickmer Rickmers“, Landungsbrücken
    HVV-Ticket erforderlich

 

  • Orgelkonzert mit KMD Rudolf Kelber (ehem. HK St. Jacobi) in der Christianskirche: Es erklingen Werke barocker Komponisten, die Jahnn besonders schätzte und 1931 für ein Gedenkkonzert für seinen verstorbenen Freund Gottlieb Harms auswählte, das in eben dieser Kirche erklang. Peter Bieringer bereichert den Abend durch die Rezitation von Texten von Hans Henny Jahnn, die einen Einblick in seine Orgelbauphilosophie und sein Wirken als Schriftsteller geben.
    Uhrzeit: 19 Uhr
    Ort: Christianskirche, Ottenser Marktplatz 6
    Eintritt: frei, Kollektengabe erbeten

 

Veranstalter: Kerstin Kafke (Initiatorin von www.kielwasser-jahnn.de und Stadtrundgang)

 

 

 

 

 

 


 
zurück
 

JÜDISCHER FRIEDHOF ALTONA

Der über 400 Jahre alte jüdische Friedhof Altona ist eines der bedeutendsten Kulturdenkmäler der Stadt. Die Stiftung Denkmalpflege Hamburg hat das Besucherzentrum erbaut und ermöglicht regelmäßige Öffnungszeiten und Führungen durch qualifizierte Guides.

Geschlossen bei Sturm, Eis u. Schnee sowie bei gesetzlichen und jüdischen Feiertagen und in den Winterferien

 


 
 

GÄNGEVIERTEL

Der Bäckerbreitergang ist der einzig erhaltene Teil des berühmten Hamburger Gängeviertels und zugleich Sitz der Stiftung. Die denkmalgeschützten Wohnhäuser aus dem 18./19. Jh. und das Kopfgebäude Dragonerstall 9-13 sind Eigentum der Stiftung, die die Häuser restauriert und als preisgünstigen innerstädtischen Wohnraum erhält.

 
 

Spenden Sie für Hamburgs Denkmäler!

Spendenkonten

Berenberg Bank
IBAN DE35 2012 0000 0054 5030 24
BIC BEGODEHH

Hamburg Commercial
Bank AG
IBAN DE06 2105 0000 0317 8671 00
BIC HSHNDEHH

Ihre Spende kommt den Projekten der Stiftung ohne Abzug von Verwaltungskosten zugute!

 

 
 
 
© 2019 Stiftung Denkmalpflege Hamburg, Dragonerstall 13, 20355 Hamburg