OK Diese Website setzt zur Optimierung Cookies ein. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz
?>

Aktuelles

 
05.10.2021
Stiftung Denkmalpflege Hamburg fördert ältesten Paternoster der Welt
25.09.2021
Trauer um Konstantin Kleffel
 

Spendenkonto

Hamburger Sparkasse

IBAN: DE46 2005 0550 1501 6592 11

BIC: HASPDEHHXXX



   

 
 

Relationen im Raum

Der Jüdische Friedhof Altona war Pilotprojekt des Vorhabens, mit dem die Judaisten des Salomon-Ludwig-Steinheim-Instituts, die Kulturinformatiker der Leuphana Universität Lüneburg und die Bauhistoriker der TU Berlin die "Visualisierung topographischer Kleinstrukturen" anhand jüdischer Grabmale aus 9 Jahrhunderten entwickelten. So wird das Auffinden der Grabmale nach inhaltlichen oder optischen Kriterien vereinfacht, thematische Rundgänge können entwickelt oder Familien- und Gemeindestrukturen aufgezeigt werden.

Das BMBF Bundesministerium für Bildung und Forschung förderte das Projekt.

 

Videos zum Abruf

Der Israelitische Tempel in Hamburg

Vorträge von PD Dr. Andreas Brämer , PD Dr.-Ing. Ulrich Knufinke und Prof. Dr. Miriam Rürup. Link

 
 

DENKMAL DIGITAL

Digitale Angebote
Videos, Präsentationen, Audiotouren u. v. m.

 
 
 
© 2021 Stiftung Denkmalpflege Hamburg, Dragonerstall 13, 20355 Hamburg